X

Jetzt zum Newsletter anmelden!

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:

Einzelseite

Anzeige

Die Gala

02.12.2024: Im Musical Dome Köln

Foto: Lebenshaus-Stiftung
Foto: Lebenshaus-Stiftung

Am 2. Dezember plant die hauseigende Lebenshaus-Stiftung Großes zugunsten der Aidshilfe Köln. Von 1992 bis 2015 gehörte die Kölner Aids-Gala zum CSD. Jetzt soll diese Tradition wieder aufleben – größer, glamouröser und unter neuen Titel: „Die Gala – im Musical Dome Köln“.

Rund um den jährlichen Welt-Aids-Tag ist ein idealer Zeitpunkt, um gleich mehrere Zeichen zu setzen. Mehr denn je: Für Gesundheit, für Demokratie, für Vielfalt und für Menschlichkeit. „In Zeiten, in denen der Ton immer rauer wird und wir uns für unser Freiheit und Rechte mehr einsetzen müssen, wollen wir mit der Gala ein neues Format in der Stadtgesellschaft implementieren, dass ein Zeichen für mehr Gesundheit, mehr Demokratie, mehr Vielfalt und Menschlichkeit setzt,“ so Prof. Dr. Jürgen Rockstroh, Vorstand Aidshilfe Köln e.V.

Die Location ist entsprechend passend gewählt: In der Kulisse von „Moulin Rouge! Das Musical“ wird der Abend stattfinden. Und namhafte Künstler:innen haben ihr Kommen angekündigt. Auf der Bühne am 2. Dezember stehen: Giovanni Zarella, Marianne Rosenberg, Tim Fischer, Marcella Rockefeller, Gayle Tufts, die Grüngürtelrosen, Markus Barth, René Gligée und Lola Lametta mit ihrem letzten Auftritt auf großer Bühne. Moderiert wird der Abend von Erika Laste. Als Botschafter:innen konnte die Lebenshaus Stiftung den Beauftragten der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, Sven Lehmann, sowie die Oberbürgermeisterin Henriette Reker gewinnen.

Termin

02.12.2024

Kosten

Tickets gibt es ab 49,90 Euro.


Zurück

Anzeige

Kompetent: Koeln-Magazin.info

Mehr als 3.000 Seiten zum Thema Köln!

Newsletter abonnieren und gratis E-Book erhalten

  • Regelmäßige Köln-Infos
  • Events, Gewinnspiele & Hintergrund-Infos
  • Jederzeit abbestellbar
  • Als Dankeschön erhältst du ein gratis E-Book mit 5 Kölner Gerichten – auf Kölsch und Hochdeutsch

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:

Neue Beiträge

Zero Waste in Köln: Tipps für einen müllfreien Alltag

Nachhaltige Mobilität in Köln: Alternativen zum eigenen Auto

Der Innere Grüngürtel: Hotspot und Oase in einem

Kletterfabrik: Klettern und Bouldern in Ehrenfeld

Brüsseler Platz: Im Herzen des Belgischen Viertels

Der Rheinpark: Kunst und Rosengärten

Der Volksgarten: Historie und Tretboot fahren

Der Aachener Weiher: Treffpunkt in zentraler Lage

Köln-Ostheim: Sorgenkind und Hoffnungsträger

Der Blücherpark – Kölns barocker Garten

Der Kölner Westfriedhof

Claudia Bleier: Gelebte Kölner Kultur

Akademie für Fußballkunst: „Mit Spaß zum Erfolg“ heißt das Motto des gemeinnützigen Vereins in Brühl bei Köln

Dennis Josef Meseg: Unternehmer, Künstler, Katzenfreund

KIDsmiling e.V. – Von der Straße auf den Bolzplatz

Prof. Michael Schemann: Darm-Forscher und Football-Fan aus Köln

Krimi-Autorin Hannelore Hippe aus Köln: Eine rheinische Frohnatur in Irland

Königsforst: Auf dem Wolfspfad zum Monte Troodelöh

Gegen die Gewalt: HennaMond e.V.

Das Kunibertsviertel: Wo das alte und junge Köln aufeinandertreffen

Der Stadtgarten: Grüne Oase im Kölner Westen

Ein Stück Paris in Köln: das Kwartier Latäng

Abends ausgehen: Friesenviertel

Wie Atlant e.V. bedürftige Menschen unterstützt

Wasserspielplatz im Nippeser Tälchen: Ein erfrischendes Vergnügen

Bauspielplatz Friedenspark: Paradies für kreative Kinder

Eigelsteinviertel: Pulsierend

Belgisches Viertel: Beliebter Hotspot

Agnesviertel: Überraschende Vielfalt

Severinsviertel: ein urkölsches Veedel

Ehrenfeld: Ein stolzer Stadtteil mit Ecken und Kanten

Rheinboulevard Deutz

Kölner Schimpfwörter

Ertay Hayit (Herausgeber)
Kölner Schimpfwörter
So richtig auf den Putz hauen. Op Kölsch

Hier können Sie das Buch direkt bestellen:

Zum Hayit-Shop

Auch als E-Book erhältlich
 

Anzeige